Wiener Kinderoper zu Gast in Kummerfeld

Am 1. Februar 2017 war der große Tag gekommen: Auf Einladung der Bilsbek-Schule gastierte die "Kinderoper Papageno" aus Wien in der Kummerfelder Sporthalle.

In den vorangegangenen Wochen lernten die Kinder aller Klassen im Rahmen des Musikunterrichts Mozarts Oper "Die Zauberflöte" kennen, wurden thematisch und musikalisch auf das Werk eingestimmt und vorbereitet, probten daraus sangeseifrig "Das klinget so herrlich, das klinget so schön" und einige Kinder studierten fleißig die Texte ihrer Sprechrollen ein.

Das schließlich mit Vorfreude und Spannung erwartete Opern-Finale wurde von den professionell ausgebildeten Opernsängern aus Wien und unseren Kindern gemeinsam bestritten und bestand aus einem musikalisch-spielerischen Workshop in Verbindung mit der Aufführung der "Zauberflöte".

Die künstlerisch auf hohem Niveau auftretenden und mit den Kindern pädagogisch ebenso professionell wie liebevoll interagierenden Opernsänger erarbeiteten und spielten die verschiedenen Szenen mit Prinz Tamino und Prinzessin Pamina, König Sarastro, der Königin der Nacht und ihren drei Dienerinnen. Diese von unseren kleinen, großen Bilsbek-Schauspielern übernommenen Rollen wurden mit großer Freude und großem Stolz grandios ausgefüllt. Aber auch alle anderen Kinder wurden immer wieder abwechslungsreich und auf sehr unterhaltsame Weise aktiv in das Opernspiel mit einbezogen. Mit großem Spaß und erstaunlicher Stimmgewalt bildeten schließlich alle von der Zauberflöte verzauberten Kinder einen singenden und tanzenden Opernchor: "Das klinget so herrlich, das klinget so schön...".

Was bleibt, sind viele kleine Opernstars und Opernexperten, hochmotiviert an diese zauberhafte klassische Musik herangeführt und reich an neuen Erfahrungen, sind Erinnerungen an ein Ereignis, das die Kinder (und auch die Erwachsenen) mit Spaß ebenso wie mit Konzentration, mit Begeisterung ebenso wie mit Rührung begleiteten.

Vielen herzlichen Dank an die großartigen Künstler und das ganze Team der Wiener "Kinderoper Papageno" für dieses unvergessliche Erlebnis!!! Und bis zum nächsten Mal! :-)

gez.: Christian Haaßio